Ärzte Zeitung, 23.11.2005

Sildenafil jetzt bei pulmonaler Hypertonie

FRANKFURT AM MAIN (nsi). Für Patienten mit pulmonal-arterieller Hypertonie gibt es eine neue Therapieoption: den Phosphodiesterase-5-Hemmer Sildenafil. Die Substanz ist nun dafür zugelassen und wird im ersten Quartal 2006 als Revatio® auf den Markt kommen.

"Sildenafil vermindert die pulmonale arterielle Hypertonie effektiv und sicher und ist eine bedeutende Ergänzung zu den verfügbaren Medikamenten mit anderen Wirkmechanismen, einem Prostazyklin-Analagon und einem oralen Endothelinrezeptor-Antagonisten", faßte Dr. Hossein-Ardeschir Ghofrani von der Uniklinik Essen bei der Pressekonferenz von Pfizer in Frankfurt am Main zusammen.

Grundlage für die Zulassung ist die Super-I-Studie (Sildenafil Use in Pulmonary Arterial Hypertension). Dort hatte sich die Sechs-Minuten-Gehstrecke mit dem Wirkstoff um 45 bis 50 Meter verlängert, mit Placebo war sie leicht gefallen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text