Ärzte Zeitung, 09.09.2004

BUCHTIP

Kompaktsynopse zu Alzheimer

Einen kompakten Überblick über den derzeitigen Stand des Wissens zu Morbus Alzheimer bietet der Band "Alzheimer Disease - Neuropsychology and Pharmacology", den sechs Autoren aus Frankreich, Belgien, Schweden, Kanada und den USA verfaßt haben.

Im ersten Teil stellen die Wissenschaftler die biologischen Grundlagen der neurodegenerativen Erkrankung und die am meisten favorisierten Theorien zur Pathophysiologie vor. Die Forscher widmen sich dann der Neuropsychologie. Was ist eigentlich Gedächtnis? Wie lassen sich Gedächtnisleistungen messen? Die Wissenschaftler stellen zudem die Instrumente vor, mit denen sich Verhaltensstörungen objektivieren und bei Erkrankten die Aktivitäten des täglichen Lebens bestimmen lassen.

Schließlich stellen die Autoren kurz die Therapiemöglichkeiten bei Morbus Alzheimer vor, auch jene, die über die Hemmung des Enzyms Cholinesterase durch Tacrin, Donepezil, Rivastigmin und Galantamin hinausgehen, etwa mit Antidepressiva oder Anxiolytika oder auch mit Entzündungshemmern. Wem dieser erste Überblick über das Thema nicht ausreicht, dem bieten die Autoren auf mehr als 70 Seiten eine wahre Fundgrube an Literaturstellen. (ple)

Gérard Emilien, Cécilie Durlach, Kenneth L. Minaker, Bengt Winblad, Serge Gauthier, Jean-Marie Maloteaux: Alzheimer Disease - Neuropsychology and Pharmacology. Birkhäuser Verlag, Basel, Boston, Berlin 2004. 288 Seiten, 98 Euro, ISBN 3-7643-2426-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »