Ärzte Zeitung, 07.02.2006
 

Fördermittel für Forschungen zu Morbus Alzheimer

NEU-ISENBURG (eb). Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. stellt erneut Fördergelder für wissenschaftliche Arbeiten über Ursachen-, Diagnose- und klinische Forschung der Alzheimer-Krankheit zur Verfügung.

Anträge können in englischer Sprache bis zum 10. April 2006 eingereicht werden. Die Vergabe der Mittel wird im November 2006 bekannt gegeben. Erstmals werden von der Initiative "Pilot-Projekte" ausgeschrieben. Für Standard-Projekte werden Fördermittel bis zu 80 000 Euro für zwei Jahre bereitgestellt.

Bewerbungsunterlagen können aus dem Internet (www.alzheimer-forschung.de) abgerufen oder bestellt werden bei: Alzheimer Forschung Initiative e.V., Grabenstr. 5, 40213 Düsseldorf, E-Mail-Adresse: info@alzheimer-forschung.de. Telefon: 0211 / 86 20 66 21, Fax: 0211 / 86 20 66 11

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »