Ärzte Zeitung, 14.11.2007

Diabetes in Zahlen

Die Diabetesprävalenz ist in den vergangenen Jahren in Deutschland kontinuierlich angestiegen. Sie hat im Jahr 2004 nach Krankenkassendaten bereits bei 7,6 Prozent gelegen. Im Jahr 2001 waren es noch 6,9 Prozent gewesen.

Nach Daten der AOK Hessen wurden im Jahr 2004 etwa 1,9 Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland mit Insulin behandelt. Drei Viertel dieser Patienten sind bereits 60 Jahre alt oder älter.

Die Neuerkrankungsrate an Typ-1-Diabetes im Alter bis zu 14 Jahren steigt in Deutschland kontinuierlich. So wurden zum Beispiel in Baden-Württemberg und in Nordrhein-Westfalen von 1987 bis zum Jahr 1998 ein mittlerer jährlicher Anstieg der Inzidenz von 3,8 Prozent ermittelt.

Werden für Deutschland die gesicherten Zahlen um die vermutete Dunkelziffer ergänzt, dürften in Deutschland derzeit acht Millionen aller Menschen an Diabetes erkrankt sein. Alle aktuellen Trends deuten darauf hin, dass die Zahlen weiter steigen werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »