Ärzte Zeitung, 10.11.2010

Diabetes-Aktion in Heilbronn mit Johann Lafer

HEILBRONN (eb). Die bundesweite Diabetes-Aktion "Gesünder unter 7" macht am Donnerstag und Freitag (11. und 12. November) in der Stadtgalerie Heilbronn Station. Geöffnet ist der Stand von sanofi-aventis und Partnern jeweils von 9.30 bis 20 Uhr.

Jeder Besucher kann an einem kostenlosen Diabetesrisiko-Check teilnehmen; Diabetiker können zudem ihren HbA1c-Wert messen lassen. Ärzte und Diabetesberaterinnen aus Heilbronn und Umgebung werten die Ergebnisse aus und stehen für Fragen zu Diabetes Rede und Antwort. Starkoch Johann Lafer zeigt bei der Aktion am Donnerstag (11. November ab 13.30 Uhr) wie einfach es sein kann, schnell gesundes Essen zuzubereiten.

Bei der Aktion "Mehr Schritte für Ihre Stadt: Bewegen Sie sich mit!" erhalten Besucher außerdem an beiden Tagen gegen Pfand am Aktionsstand einen Schrittzähler, um für ihre Stadt Schritte zu sammeln.

Am Donnerstag um 18 Uhr geht es zudem auf einen Rundgang mit Starkoch Johann Lafer und dem Deutschen Meister im 200-m-Sprint und Diabetiker Daniel Schnelting.

www.gesuender-unter-7.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »