Ärzte Zeitung, 02.11.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Was hat das Kind an der Haut?

Lehrbuch und Atlas in einem ist die "Pädiatrische Dermatologie" von Dr. Bernhard A. Cohen, Haut- und Kinderarzt an der Johns Hopkins Universität in Baltimore. Der Band ist jetzt in der zweiten deutschsprachigen Auflage erschienen. Insgesamt machen die stilistisch und didaktisch gut geschriebenen Texte in Verbindung mit mehr als 800 farbigen Abbildungen das Lehrbuch gerade für Nichtdermatologen wie Allgemeinärzte und Kinderärzte sehr attraktiv. Über das detaillierte Inhaltsverzeichnis oder den Index lassen sich sehr rasch spezifische Inhalte gezielt aufsuchen. Wer weiteren Informationsbedarf hat, findet ausführliche Literaturverzeichnisse am Ende der Kapitel. Hilfreich, nicht zuletzt in der Kommunikation mit dem Hautspezialisten, ist zudem Cohens Anleitung zur systematischen Untersuchung und Befundung der Haut.

(ner)

Bernhard A. Cohen: Pädiatrische Dermatologie, Lehrbuch und Atlas; Urban & Fischer Verlag, 2. Auflage 2007, 292 Seiten, Preis: 129 Euro, ISBN 978-3-437-24250-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »

Stotter-Therapie im virtuellen Raum

Geschätzt über 800.000 Bundesbürger stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Ein Ausweg: Therapie-Methoden, bei denen man zunächst zu Hause sprechen übt – online. mehr »