Ärzte Zeitung online, 07.07.2017

In hoher Dosis

Vitamin D gegen Sonnenbrand

CLEVELAND. Eine hohe Dosis Vitamin D kann einer klinischen Studie zufolge einen Sonnenbrand mildern. Das berichten Forscher der Case Western Reserve University in Cleveland, die bei 20 Studienteilnehmern mit einer UV-Lampe am Innenarm einen Sonnenbrand induzierten (J Invest Derm 2017; online 30. Mai). Eine Stunde nach dem "Sonnenbad" erhielten die Probanden randomisiert entweder Placebo oder Vitamin D in den Konzentrationen 50.000, 100.000 oder 200.000 IU. Nach je 24, 48, 72 und 168 Stunden entnahmen die Forscher eine Biopsie. Sie stellten fest, dass bei den Teilnehmer, die die höchste Vitamin D-Dosis eingenommen hatten, die Haut weniger gerötet war und die Inflammation nach 48 Stunden schwächer ausfiel. (bae)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »