Ärzte Zeitung online, 07.07.2017

In hoher Dosis

Vitamin D gegen Sonnenbrand

CLEVELAND. Eine hohe Dosis Vitamin D kann einer klinischen Studie zufolge einen Sonnenbrand mildern. Das berichten Forscher der Case Western Reserve University in Cleveland, die bei 20 Studienteilnehmern mit einer UV-Lampe am Innenarm einen Sonnenbrand induzierten (J Invest Derm 2017; online 30. Mai). Eine Stunde nach dem "Sonnenbad" erhielten die Probanden randomisiert entweder Placebo oder Vitamin D in den Konzentrationen 50.000, 100.000 oder 200.000 IU. Nach je 24, 48, 72 und 168 Stunden entnahmen die Forscher eine Biopsie. Sie stellten fest, dass bei den Teilnehmer, die die höchste Vitamin D-Dosis eingenommen hatten, die Haut weniger gerötet war und die Inflammation nach 48 Stunden schwächer ausfiel. (bae)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »