Ärzte Zeitung online, 07.07.2017
 

In hoher Dosis

Vitamin D gegen Sonnenbrand

CLEVELAND. Eine hohe Dosis Vitamin D kann einer klinischen Studie zufolge einen Sonnenbrand mildern. Das berichten Forscher der Case Western Reserve University in Cleveland, die bei 20 Studienteilnehmern mit einer UV-Lampe am Innenarm einen Sonnenbrand induzierten (J Invest Derm 2017; online 30. Mai). Eine Stunde nach dem "Sonnenbad" erhielten die Probanden randomisiert entweder Placebo oder Vitamin D in den Konzentrationen 50.000, 100.000 oder 200.000 IU. Nach je 24, 48, 72 und 168 Stunden entnahmen die Forscher eine Biopsie. Sie stellten fest, dass bei den Teilnehmer, die die höchste Vitamin D-Dosis eingenommen hatten, die Haut weniger gerötet war und die Inflammation nach 48 Stunden schwächer ausfiel. (bae)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »