Ärzte Zeitung online, 16.05.2018

Hautkrankheiten

Mediziner entwickeln Akne-Index

Ein neues Bewertungssystem für Akne inversa (Hidradenitis Suppurativa) soll Ärzten die Behandlung von Akne-Patienten erleichtern – und Forschern bei Studien helfen.

Mediziner entwickeln Akne-Index

Akne Inversa in der Axilla.

© Davorin Wagner / Chirurgie im Bild

BOCHUM. Ärzte können die Schwere einer Akne inversa-Erkrankung künftig mit einem neuen Bewertungssystem namens Severity Assessment of Hidradenitis Suppurativa Score (SAHS Score) kategorisieren: Mediziner der Ruhr-Universität Bochum haben ihren Index im Fachmagazin "JAMA Dermatology" präsentiert (doi: 10.1001/jamadermatol.2017.5890).

Bisher existierende Skalen berücksichtigten nicht genug individuelle Faktoren – wie die Anzahl der Schübe oder die Schmerzen des Patienten –, schreiben die Autoren in einer zugehörigen Mitteilung. "Mit dem SAHS Score steht nun erstmalig ein Bewertungssystem zur Verfügung, das sowohl die Entzündungsaktivität einfacher kalkulieren kann, als auch patientenorientierte Daten erfasst", sagt Prof. Falk Bechara von der Ruhr-Universität.

Der neue Index korreliert sowohl mit der Einteilung der Akne-Intensivität nach Hurley-Stadien wie auch nach dem modifizierten Hidradenitis Suppurativa Score (mHSS).

Die Mediziner haben ihren Score nach eigenen Angaben an 355 Patienten mit Hidradenitis Suppurativa getestet und validiert. Etwa zwei Drittel der Probanden waren Frauen; das durchschnittliche Alter betrug 40 Jahre. Ihr Index könne auch für die Einordnung der Krankheitsschwere in der Forschung relevant sein, betonen die Forscher in ihrer Studie. (ajo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten die Mediziner Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren. mehr »