Ärzte Zeitung, 12.11.2009

Geehrt für neuen Ansatz zur Therapie bei Herzinsuffizienz

NEU-ISENBURG (ple). Für seine Forschungen zur Herzinsuffizienz ist Professor Thomas Thum von der Medizinischen Hochschule Hannover mit dem "Deutschen Pfizer Forschungspreis für Medizin" ausgezeichnet worden. Der mit 8000 Euro dotierte Preis gilt als "Leuchtturm der Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft", wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt.

Thum erforscht die Bedeutung von kleinen Nukleinsäure-Molekülen, den Mikro-RNA-Molekülen, im Herzkreislaufsystem. Diese Mikro-RNA-Moleküle (miRNA) enthalten keine genetische Information, sondern regeln unter anderen die Genaktivität sowie die Proteinsynthese. Weil es etwa 1000 verschiedene miRNA-Moleküle gibt, wird geschätzt, dass sie fast 50 Prozent der Gene im Human-Genom regulieren.

Thum und seine Kollegen konnten zeigen, dass sich durch die Applikation eines miRNAAntagonisten, eines Antagomirs, in Tiermodellen für Herzinsuffizienz die Entstehung von Fibrose verhindern lässt - ein neues Therapiekonzept (Nature 456, 2008, 980). Zudem wurde die Herzfunktion verbessert. Die Versuche haben ergeben, dass sich Antagomirs als neue Therapeutika bei Herzerkrankungen eignen können. Klinische Studien sind in Planung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »