Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 02.10.2012

NRW

Jeder vierte Tote erlag einem Herzleiden

DÜSSELDORF (akr). Ein Viertel der in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2011 gestorbenen Menschen erlag einem Herzleiden.

Von den 50.900 an einer nicht angeborenen Herzkrankheit Gestorbenen waren 29,1 Prozent Frauen und 24,6 Prozent Männer, teilte das Statistische Landesamt aus Anlass des Welt-Herz-Tages am 29. September mit.

Im Vergleich zu 2010 ist die Zahl der Fälle mit dieser Todesursache um 5,8 Prozent gesunken.

Außerdem starben im vergangenen Jahr 71 Menschen aufgrund eines diagnostizierten angeborenen Herzfehlers einschließlich Fehlbildungen der großen Arterien. Von ihnen waren fast zwei Drittel jünger als ein Jahr.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »