Ärzte Zeitung, 29.11.2012

Kardiologie

Preis für Glyceroltrinitrat-Forschung ausgelobt

Bis zum 1. Mai 2013 können Bewerber um den internationalen Nitrolingual®-Preis ihre Manuskripte einreichen.

HOHENLOCKSTEDT. Um den wissenschaftlichen Dialog zu Glyceroltrinitrat zu fördern, hat das Unternehmen Pohl-Boskamp den internationalen Nitrolingual®-Forschungspreis 2013 ausgelobt.

Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler aus Medizin und Naturwissenschaft mit bisher unveröffentlichten Arbeiten über pharmakologische und klinische Erkenntnisse zu dem Wirkstoff.

Der Goldstandard bei Angina pectoris-Anfällen habe sich inzwischen auch in der kardialen Rehabilitation etabliert, erinnert der Hersteller: Nitrolingual® steigere dosisabhängig die Angina-Schwelle und ermögliche so ein effektives Training. (eb)

Manuskripte bis zum 1. Mai 2013  bitte an: Dr. Thomas Wittig. E-Mail: t.wittig@pohl-boskamp.de; Details zur Auslobung: www.pohl-boskamp.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »