Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 21.10.2005

Diskussion um Betablocker bei Hypertonie

UMEÅ (ob). Betablockern sollte der Status einer First-line-Therapie bei Bluthochdruck aberkannt werden.

Zu diesem Schluß kommt eine Gruppe schwedischer Forscher nach Durchsicht von 20 randomisierten kontrollierten Studien, in denen Betablocker mit Placebo oder anderen Antihypertensiva verglichen worden waren.

Als Grund nennen sie das bei ihrer Metaanalyse festgestellte höhere Schlaganfall-Risiko im Vergleich zur Therapie mit anderen Antihypertensiva. Die Ergebnisse sind in dieser Woche vom "Lancet" online zugänglich gemacht worden.

Lesen Sie dazu auch:
Betablocker bei Bluthochdruck - als Antihypertensiva der ersten Wahl noch uneingeschränkt zu empfehlen ?

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1511)
Organisationen
Lancet (1378)
Krankheiten
Bluthochdruck (3445)
Schlaganfall (3250)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Viele melden sich via Chat bei DocDirekt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »