Ärzte Zeitung, 09.06.2010

Herzstiftung startet Kampagne

"Sofort 112" ist Kernaussage der Aktion

FRANKFURT/MAIN (eb). Jeder dritte Infarktpatient stirbt, bevor er in die rettende Klinik kommt. Eine Kampagne der Deutschen Herzstiftung soll das ändern.

"Herzinfarkt: Jede Minute zählt! Sofort 112!" ist die Kernaussage und der Name der Kampagne, die am Mittwoch in Frankfurt am Main gestartet wurde. Vor allem die von einem Infarkt Betroffenen oder ihre Angehörigen zögerten zu lange, die 112 anzurufen, teilt die Stiftung mit. Bei einem Herznotfall würde stattdessen häufig der Hausarzt oder der ärztliche Notdienst gerufen. Ein lebensgefährlicher Umweg, so die Stiftung.

Mit der Kampagne soll die Bevölkerung über das richtige Verhalten bei Verdacht auf einen Herzinfarkt informiert werden. Zudem soll darauf hingewiesen werden, dass es bundesweit Notfallambulanzen - die Chest Pain Units - gibt, die rund um die Uhr in Bereitschaft sind.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »