Ärzte Zeitung, 12.07.2010

Angststörungen erhöhen Herzinfarkt-Risiko

TILBURG (Rö). Patienten mit stabiler Koronarer Herzkrankheit plus generalisierter Angststörung haben ein höheres Risiko, kardiovaskuläre Ereignisse zu erleiden als Patienten mit Koronarer Herzkrankheit allein. Das bestätigt eine neue Kohorten-Analyse der Heart and Soul Studie. Nach der Adjustierung für eine Reihe von Parametern, war das Risiko, ein kardiovaskuläres Ereignis zu bekommen, bei Patienten mit generalisierter Angststörung um 74 Prozent erhöht. Das berichtet Dr. Elisabeth J. Martens von der Tilburg Universität in den Niederlanden in "Archives of General Psychiatry".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »