Ärzte Zeitung App, 15.08.2014

Schlaganfall-Hilfe

Risiko-Test in Betrieben

KÖLN. Um die Prävention bei Schlaganfall zu verbessern, bietet die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ein individuelles Risikoscreening an. Das Angebot richtet sich vor allem an Firmen, die es bei Gesundheitstagen oder anderen Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements einsetzen können.

Die Unternehmen können einen Risiko-Testkoffer mit drei Testgeräten kostenpflichtig buchen. Die Geräte messen Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin. Auf Basis dieser Daten und einer kurzen Anamnese erstellt das Programm ein Risikoprofil und macht Vorschläge für die Primär- und Sekundärprävention.

Ein Arzt oder ein Gesundheitsberater erläutert den Teilnehmern das Verfahren und die Test-Ergebnisse. Die Getesteten können den Bericht mit sämtlichen Werten zum nächsten Arztbesuch mitnehmen. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »