Ärzte Zeitung, 12.07.2004

Vor Katastrophe gewarnt

Eindringliche Appelle zur XV. Welt-Aids-Konferenz

BANGKOK (Rö). Mit fünf Millionen Neuinfektionen hat sich HIV im vergangenen Jahr so schnell wie nie zuvor ausgebreitet. Zur XV. Welt-Aids-Konferenz, die gestern in Bangkok begonnen hat, wurde eindringlich vor dramatischen Folgen gewarnt. Nach der raschen Ausbreitung des Virus in Afrika südlich der Sahara breitet sich die Infektion derzeit erneut stark aus: besonders in Asien und in Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

In einem Jahr fast 5 Millionen neue HIV-Infektionen
Die AIDS-Bilanz 2003
Vor wenigen Jahren war Afrika südlich der Sahara Schwerpunkt der Epidemie, jetzt breitet sich HIV in Süd- und Südostasien besonders rasch aus.

Lesen Sie auch:
Der Fortschritt bei der antiviralen Therapie gegen HIV geht weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »