AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 13.11.2007

Integrase-Hemmer stoppt langfristig HIV-Vermehrung

BARCELONA (eb). Ergebnisse einer laufenden Phase-II-Studie haben belegt, dass die HIV-Replikation auch nach 48 Wochen mit dem oralen Integrase-Hemmer Raltegravir in Kombination mit einer optimierten antiviralen Therapie unterdrückt wird.

Der neue Integrase-Hemmer wird derzeit klinisch entwickelt. Er stoppt die Virus-Replikation dadurch, dass er die Integration des in DNS umgeschriebenen Virus-Erbgutes in das menschliche Erbgut verhindert. Die Studienergebnisse haben belegt, dass die Verringerung der Viruskonzentration, die nach 24 Wochen festgestellt worden war, auch nach 48 Wochen angehalten hatte, hat das Unternehmen MSD mitgeteilt. Nach diesem Zeitraum wurde bei 64 bis 71 Prozent derer, die den Integrase-Hemmer plus optimierte Therapie gegen HIV erhalten hatten, eine Verringerung der Virusmenge auf unter 400 Kopien/ml Blut nachgewiesen. Bei 46 bis 64 Prozent war die Viruskonzentration auf unter 50 Kopien/ml verringert worden.

www.aerztezeitung,de hat mehr Infos, suchen mit "HIV"

Topics
Schlagworte
AIDS / HIV (1750)
Krankheiten
AIDS (3245)
Wirkstoffe
Raltegravir (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »