Ärzte Zeitung, 12.03.2007

Schon 18 Tote durch Noroviren in Deutschland

BIELEFELD (ddp). Nach einer Infektion mit Noroviren sind bundesweit in diesem Jahr bereits 18 ältere Menschen gestorben. Judith Koch vom Robert Koch Institut in Berlin sagte dem "Westfalen-Blatt", die Zahl der Toten werde sich bundesweit noch erhöhen, da noch einige Verdachtsfälle überprüft würden.

Insgesamt seien in Deutschland in diesem Jahr bisher 58 475 Menschen mit Noroviren angesteckt worden. Die wöchentlichen Fallzahlen der durch die Noroviren hervorgerufenen Magen-Darm-Erkrankungen seien noch nie so hoch gewesen wie 2007, sagte die Ärztin.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »