Ärzte Zeitung, 26.04.2007

Tipps für den Umgang mit Patienten, die unklares Fieber haben

Skala hilft bei Entscheidung über Krankenhauseinweisung / Anamnese ist das A und O

WIESBADEN (cin). Wann müssen Patienten mit unklarem Fieber stationär behandelt werden, wann reicht eine Heimtherapie? "Um diese Frage zu klären, eignet sich der Score CRB-65", sagte Professor Norbert Suttorp beim Internistenkongress in Wiesbaden.

Bei Patienten mir unklarem Fieber kann durch gezielte Fragen die Krankheitsursache schon eingegrenzt werden. Foto: Klaro

CRB-65 steht für Verwirrtheit (Confusion), Atemfrequenz größer 30/min (Respiratory rate), Blutdruck diastolisch kleiner 60 mmHg oder systolisch kleiner 90 mmHg (Blood pressure) und Alter über 65 Jahre. Null bis vier Punkte können mit dem Score erreicht werden.

"Studiendaten haben ergeben, dass Patienten mit einem Score von null eine Letalität von 0,5 Prozent haben, mit einem Score von eins schon von fünf Prozent", so der Mediziner von der Charité in Berlin. Sein Fazit: Spätestens ab einem Punktwert von 2 müssen Patienten sofort ins Krankenhaus eingewiesen werden.

Bei dem Symposium "Fieber unklarer Ursache" stellte Suttorp zudem einige Punkte vor, die es differenzialdiagnostisch zu klären gilt:

  • Fieber aus voller Gesundheit?

In diesen Fällen gilt zu bedenken, ob saisonale Erkrankungen wie Grippephasen vorliegen. Auch an kranke Kinder muss als Überträger akuter saisonaler Infektionen bei Erwachsenen gedacht werden.

  • Vorerkrankungen?

Hat der Patient eine expositionelle Vorerkrankung wie COPD, eine rheumatoide Arthritis oder HIV? Bei Apoplexie ist auch immer an eine Aspirationspneumonie zu denken.

  • Vorbehandlungen?

Ist der Patient kurz vorher im Krankenhaus gewesen (nosokomiale Infektion, Op) oder hat er eine Chemotherapie erhalten (neutropenisches Fieber)? Hat er eine antibiotische Therapie, etwa nach Zahnextraktion, erhalten?

  • Reiserückkehr?

Wo war der Patient und wann? Ist er ein Rucksack- oder ein Fünf-Sterne-Tourist? Lagen Tierkontakte vor oder ist es zu Sexualkontakten gekommen? Wichtig ist auch die Frage nach Baden in freien Gewässern (Schistosomiasis).

"Mit diesen Fragen kann die Krankheitsursache schon eingegrenzt werden", erläuterte Suttorp. So könnten etwa bei Reiserückkehrern die genauen Reisedaten durch die Inkubationszeiten auf bestimmte Krankheiten schließen lassen.

Vor jeder Therapie sollte eine Blutkultur abgenommen werden. "Denn in etwa 33 Prozent der Fälle ist die Antibiotikatherapie inadäquat", so Suttorp. Zudem erinnerte er daran, dass Breitspektrum-Antibiotika, Unterdosierung und die zu lange oder zu kurze Gabe von Antibiotika, Resistenzen erzeuge.

STICHWORT

CRB-65-Score

CRB-65 ist das Akronym für Confusion (Verwirrtheit), Respiratory rate (Atemfrequenz größer 30/min), Blood pressure (Blutdruck diastolisch kleiner 60 mmHg oder systolisch kleiner 90 mmHg) und Alter über 65 Jahre. Mit dem Score können null bis vier Punkte erreicht werden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »