Ärzte Zeitung, 04.12.2007

Drei Wissenschaftler erhalten Auszeichnung

Preis für Malaria-Forschung, zu Immundefekt und Stents

MÜNCHEN (sto). Als Anerkennung für ihre Arbeiten in der medizinischen Grundlagenforschung und klinischen Forschung hat die GlaxoSmithKline Stiftung drei Wissenschaftler ausgezeichnet.

Den mit 10 000 Euro dotierten Preis 2007 für "Medizinische Grundlagenforschung" hat Privatdozent Volker Heussler vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg erhalten. Die Untersuchungsergebnisse des Wissenschaftlers eröffnen neue Angriffspunkte zur Entwicklung von Medikamenten oder Impfstoffen gegen Malaria.

Preise für "Klinische Forschung", jeweils mit 10 000 Euro dotiert, erhielten Professor Christoph Klein von der Medizinischen Hochschule Hannover und Privatdozent Bruno Scheller vom Uniklinikum des Saarlandes in Homburg/Saar. Klein hat neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der primären Immundefekte gewonnen. Scheller machte Untersuchungen bei Menschen mit Paclitaxel-beschichteten Ballonkathetern zur Therapie bei Koronarstenosen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »