Ärzte Zeitung online, 05.09.2018

Europa

Vermehrt Infektionen mit Echovirus 30

SOLNA. Seit Anfang des Jahres sind 407 Fälle von Echovirus 30 (E30)-Infektionen aus zehn EU/ EEA-Ländern an die europäische Seuchenbehörde ECDC gemeldet worden. Die meisten Meldungen kamen aus den Niederlanden (122) und dem Vereinigten Königreich (94); Deutschland meldete 44 Fälle.

E30 kann aseptische Meningitiden und Meningoenzephalitiden verursachen. Ausbrüche kommen in Europa für gewöhnlich alle fünf bis sechs Jahre vor. Zur Häufung von E30 verursachten Meningitiden kam es in Deutschland laut Robert Koch-Institut zuletzt im Jahr 2013.(grz)

Topics
Schlagworte
Infektionen (15262)
Organisationen
RKI (2047)
Krankheiten
Infektionen (4810)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »