Ärzte Zeitung, 26.01.2009

Neuer Impfstoff gegen Pneumokokken in Sicht

MÜNCHEN (eb). GlaxoSmithKline hat die positive Bewertung des European Committee for Human Medicinal Products (CHMP) für die Zulassung seines 10-valenten Pneumokokken-Kandidat-Impfstoffs erhalten.

Die Konjugat-Vakzine ist zur Impfung von Säuglingen und Kleinkindern indiziert, und zwar gegen invasive Erkrankungen und Otitis media durch Pneumokokken. Mit der Zulassung des Impfstoffs wird in den nächsten Monaten gerechnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »