Ärzte Zeitung, 08.10.2009

Studie mit nasalem Impfstoff gegen Grippe

STOCKHOLM (eis). In Schweden soll jetzt eine Studie mit einem nasalen Grippe-Impfstoff beginnen, teilt das Unternehmen Eurocine Vaccines mit. Erste Ergebnisse sollen 2010 vorliegen. Impfstoffe als Nasenspray könnten den Schutz verbessern helfen, da sie außer der systemischen auch die mukosale Abwehrreaktion fördern.

Das im Forschungspark des Karolinska-Instituts angesiedelte Unternehmen entwickelt auch Impfstoffe gegen Pneumokokken und HIV.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Das ist keine Propagandaschlacht der KBV“

Einiges im geplanten TSVG stößt Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie denken, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

Besseres Arbeitsklima könnte jeden zwölften Infarkt verhindern

Wer unter Mobbing oder Gewalt am Arbeitsplatz leidet, hat ein stark erhöhtes Risiko für Infarkte. Häufig betroffen: Sozialarbeiter, Lehrer – und Gesundheitsberufe. mehr »

TK senkt Zusatzbeitrag – Barmer nicht

Nach und nach geben die Kassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die Kassen-Schwergewichte TK und Barmer sowie zwei weitere AOKen. mehr »