Ärzte Zeitung online, 21.11.2016

Bericht an WHO

Masernausrottung in Deutschland stockt

Masernausrottung in Deutschland stockt

Deutschland ist weit entfernt von einer Masernausrottung. Hilft es, mehr Kinder zu impfen?

© Alena Ozerova / fotolia.com

BERLIN. Deutschland kommt beim Kampf gegen Masern laut einem Expertenbericht nicht voran. Das Land sei im vergangenen Jahr so weit von der Ausrottung der Krankheit entfernt gewesen wie lange nicht, schreibt die Nationale Verifizierungskommission Masern/Röteln am Robert Koch-Institut (RKI) in dem am Montag veröffentlichten Report. Dieser ist an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gerichtet.

2015 war demnach von großen Masernausbrüchen geprägt. Gemeldet wurden 2464 Masern-Fälle, im Jahr zuvor waren es 442. Für eine Ausrottung der Masern hätte es weniger als einen Fall pro eine Million Einwohner geben dürfen, also nur rund 80 Fälle oder weniger.

Die Zahl der Fälle schwankt von Jahr zu Jahr stark. Der gesamte amerikanische Kontinent hingegen wurde Ende September als frei von Masern erklärt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Masern (139)
Innere Medizin (36551)
Organisationen
RKI (2051)
WHO (3378)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »