Ärzte Zeitung online, 15.11.2018

Europa

Masern-Fallzahlen gehen zurück

SOLNA. Die Masern-Ausbrüche in europäischen Ländern klingen ab, berichtet die Europäische Seuchenbehörde ECDC.

In 15 Ländern des europäischen Wirtschaftsraums (EU/EEA) wurden im September keine Masern mehr registriert, in den anderen 15 Ländern gab es 234 Fälle.

Deutschland gehört mit Italien, Slowakei und UK zu den Ländern mit den meisten Erkrankungen: 25 Fälle im September, im August waren es 29 und im Juli 55 gewesen.

Im gesamten Jahr 2017 zählte das Robert Koch-Institut für Deutschland insgesamt 929 Fälle (siehe nachfolgende Grafik). (eis/ths)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

WHO erklärt Ebola-Epidemie als internationale Notlage

Die Ebola-Epidemie ist eine internationale Notlage, hat die WHO am Mittwochabend entschieden. Direkte Folgen hat der Schritt noch nicht. mehr »

Ja zu Masern-Impfpflicht, Apotheken-Gesetz und MDK-Reform

16:50 Uhr Drei auf einen Schlag: Das Bundeskabinett gibt grünes Licht für die Impfpflicht gegen Masern, das Vor-Ort-Apotheken-Gesetz und die MDK-Reform. Prompt folgt Kritik. mehr »

Warum Alzheimer mehr Frauen betrifft

Frauen erkranken häufiger an Alzheimer als Männer. Eine beim Alzheimer-Kongress in Los Angeles vorgestellte Studie liefert Hinweise, woran das liegen könnte. mehr »