Ärzte Zeitung online, 31.03.2018

Sexuell übertragbare Krankheiten

Sehr resistenter Stamm von N. gonorrhoeae entdeckt

LONDON. In Großbritannien ist offenbar der weltweit erste Fall einer Form von hoch-resistenten Gonorrhoe bekannt geworden. Der Keim wurde Anfang 2018 bei einem Briten entdeckt, der sich damit beim Geschlechtsverkehr mit einer Frau in Südost-Asien infiziert hat, heißt es in einem Bericht von Public Health England.

Der Erreger sei wohl im hohen Maße gegen Azithromycin resistent und außerdem auch gegen Ceftriaxon. Aktuell werde der Patient mit Ertapenem i.v. behandelt; die Ergebnisse werden Mitte April erwartet.

Bislang wurden keine weiteren Infektionen im Umfeld des Mannes entdeckt, teilt die BBC mit, die Untersuchungen dauerten aber noch an. (grz)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »