Ärzte Zeitung online, 08.05.2015

Kampf gegen Rauchen

China erhöht Steuern auf Zigaretten drastisch

PEKING. Als jüngste Maßnahme gegen das Rauchen will China die Steuern auf Zigaretten mehr als verdoppeln.

Statt bisher fünf Prozent sollen von kommendem Montag an elf Prozent Steuern fällig werden, wie das Finanzministerium am Freitag in Peking ankündigte.

Laut einer Hochrechnung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird jedes Jahr bei 3,07 Millionen Patienten erstmals Krebs diagnostiziert.

Die Zahl ließe sich ließ laut WHO mit einem entschiedenen Vorgehen gegen Rauchen stark reduzieren.

Die Zahl der Raucher in China wird auf 300 Millionen Menschen geschätzt. (dpa)

[11.05.2015, 08:34:22]
Dr. Wolfgang P. Bayerl 
"drastisch"??? - immer noch viel zu wenig

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »