Ärzte Zeitung, 25.03.2004

Neues Mittel gegen Melanom

In USA Zulassungsantrag für Oblimersen angenommen

NEU-ISENBURG (eb). Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat - wie bereits kurz gemeldet - den Zulassungsantrag für die erste systemische Antisense-Therapie in der Krebsbehandlung angenommen.

In dem Antrag wird die Verwendung von Genasense® (Oblimersen) in Kombination mit Dacarbazin zur Behandlung von Melanom-Patienten, die noch keine Chemotherapie erhalten haben, geprüft. Dies meldet das Unternehmen Aventis. Oblimersen hemmt die Synthese des Eiweißmoleküls Bcl-2 und ermöglicht dadurch die Einleitung des programmierten Zelltodes, der Apoptose.

In der Zulassungsstudie wurden 771 noch nicht behandelte Melanom-Patienten entweder mit Dacarbazin allein oder mit Dacarbazin plus Oblimersen therapiert. Die Analyse der Studienergebnisse habe ergeben, daß bei den mit Oblimersen behandelten Patienten sowohl die Überlebenszeit als auch die Zeit bis zur Progression der Krebserkrankung verlängert oder die Tumoransprechrate verbessert werden konnten, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »