Ärzte Zeitung, 11.03.2015

Neue Website

Infos zu Magen-Darm

TEXT Aus Anlass des Darmkrebsmonats März haben die niedergelassenen Gastroenterologen ihre Kampagne zur Darmkrebsvorsorge in ein neues online-Umfeld gekleidet.

Ab sofort finden alle Interessierte Infos zur Gesundheit von Magen, Darm und Leber gebündelt unter www.magen-darm-aerzte.de.

"Wir haben uns gefragt: Wer besucht unsere Website? Viele Patienten möchten einen Magen-Darm-Arzt in ihrer Nähe finden. Andere haben gehört, dass Darmkrebsvorsorge wichtig ist und wollen mehr wissen.

Wieder andere suchen verständlich aufbereitetes, medizinisches Fachwissen bei uns. Etwa, weil sie selbst betroffen sind. Diesen unterschiedlichen Interessen soll die neue Struktur der Seite gerecht werden", wird der bng-Vorsitzende Dr. Franz Josef Heil in der Mitteilung zum Start der Website zitiert.

Die niedergelassenen Gastroenterologen unterstützen die Kampagne der Felix-Burda-Stiftung zum Darmkrebsmonat 2015 und werben unter dem Motto "Verantwortung füreinander" dafür, dass Lebenspartner sich gegenseitig zur Darmkrebsvorsorge motivieren.

"Die Idee, für die Öffentlichkeit anstelle des akademischen Namens ,Gastroenterologe' die Kennzeichnung ,Magen-Darm-Arzt' wieder einzuführen, ist hervorragend und sicher dazu angetan, dass Menschen schon allein wegen des verständlicheren Begriffes in einem so benannten Portal Rat und Hilfe suchen", kommentiert Professor Jürgen Riemann, der Vorsitzende der Stiftung LebensBlicke. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »