Ärzte Zeitung, 08.10.2004

Kicker leidet an Cholangitis

GELSENKIRCHEN (ug). An primär sklerosierender Cholangitis (PSC) ist der niederländische Fußballprofi Marco van Hoogdalem (32) erkrankt, der bei Schalke 04 unter Vertrag ist.

Die Diagnose wurde im Juli gestellt, wie gestern bekannt wurde: Bei einem Laktat-Test fielen seine schlechten Blutwerte auf. PSC ist bekanntlich eine langsam fortschreitende, progressive Entzündung der Gallengänge, die zu Zirrhose, Leberversagen und Tod führen kann. Jährlich erkranken bis zu 1,3 pro 100 000 Personen. Zwei Drittel der Patienten sind Männer. Meist sind sie zwischen 35 und 40 Jahren, wenn die Diagnose gestellt wird. Klinische Hinweise sind Ikterus, Pruritus und Müdigkeit oder verminderte Leistungsfähigkeit. Nachdem die Diagnose gestellt ist, betrage die Überlebensdauer im Durchschnitt nur zwölf bis 18 Jahre, ist die Erfahrung von Professor Erik Christensen vom Uniklinikum in Kopenhagen. Ärzte raten van Hoogdalem nun, seine Karriere zu beenden. Doch er will weitermachen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »