Ärzte Zeitung, 01.10.2015

Studie

Hilfe für Kinder mit Angststörungen

GÖTTINGEN. Eine Studie zur psychotherapeutischen Behandlung von Angststörungen im Kindesalter (ASK-Studie) findet weiterhin an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) statt.

Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahre, die unter ausgeprägten Ängsten leiden, können im Rahmen der Studie eine Psychotherapie in Anspruch nehmen, teilt die UMG mit. Bei der untersuchten Therapie handele es sich um Einzel-Psychotherapie mit 25 Sitzungen und zusätzlichen begleitenden Elterngesprächen.

Die ASK-Studie ist eine Kooperation von Einrichtungen in Göttingen, Berlin und Heidelberg. Ziel ist es, die psychotherapeutische Behandlung von Kindern mit Angststörungen zu erforschen und zu verbessern. (eb)

Die Ansprechpartner sind unter 0551 / 39-19189 oder unter ask.studie@med.uni-goettingen.de erreichbar. Weitere Infos unter: www.ask-studie.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »