Ärzte Zeitung, 26.06.2012
 

Entdeckt: Protein für die Frequenzwahrnehmung

MÜNCHEN (eb). Münchner Forscher haben ein Gen entdeckt, das die Frequenzwahrnehmung vermittelt.

Das von dem Gen kodierte Protein CEACAM16 entstand erst spät in der Evolution und kommt nur bei Menschen und Säugetieren vor. Als die Wissenschaftler das Gen im Mausmodell ausschalteten, war die Hörschwelle bei hohen und tiefen Frequenzen von Geburt an vermindert.

Zudem wiesen sie nach, dass in einer Familie mit erblichem Hördefekt eine CEACAM16-Mutation vorliegt. Vermutlich ist das Protein für die Elastizität der Tektorialmembran im Ohr wichtig (J Biol Chem 2012; 287: 21584-21598).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »