Ärzte Zeitung online, 25.01.2018

Cochlea-Implantat

Taube Kinder lernen Wörter schneller als hörende

LEIPZIG. Taube Kinder mit Cochlea-Implantat lernen Wörter schneller als hörende Kinder. Das berichten Forscher des Max-Planck-Institutes für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig und des Uniklinikums Dresden (Sci Rep 2018; 8: 910).

In ihrer Studie untersuchten die Forscher 32 Kinder mit einem solchen Implantat: Sie führten 12, 18 und 24 Monate, nachdem die Kinder das Implantat erhalten hatten, einen Test durch, in dem sie Wörter aus dem Basiswortschatz von Kleinkindern erkennen sollten.

Gleichzeitig erfassten sie mit einem EEG die Hirnströme. Die Kinder mit dem Cochlea-Implantat waren nach 12 Monaten Lernzeit in der Lage, falsch benannte Objekte zu erkennen, normal hörende Kinder erst nach 14 Monaten Hörerfahrung. (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »