Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Depressionen lassen sich wegmeditieren

SEATTLE (mut). Auch klinisch manifeste Depressionen lassen sich offenbar gut wegmeditieren. Entsprechende Daten haben US-Forscher jetzt auf einem Kongress in Seattle vorgestellt. So wurde der Nutzen der Transzendentalen Meditation in zwei Studien bei über 100 Teilnehmern mit Depressionen und kardiovaskulären Risikofaktoren geprüft. Das Ergebnis der Studien: Bei jedem zweiten Depressiven gingen die Symptome rasch zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »