Ärzte Zeitung, 14.06.2016

Multiple Sklerose

Merck erwirbt Programm für Hirnjogging

DARMSTADT. Die Merck KGaA erweitert ihr Angebot mit Assistenzprogrammen für MS-Patienten. Von dem französischen Unternehmen Happyneuron habe man eine Lizenz für ein kognitives Gehirntrainingsprogramm erworben, teilte Merck am Montag mit.

Das Programm unterstütze die Rehabilitation von MS-Patienten, heißt es, und könne auf Mercks indikationsbezogener Dialogplattform (www.leben-mit-ms.de) integriert werden.

Finanzielle Details des Lizenzerwerbs wurden nicht bekannt gegeben.

Das Trainingsangebot beinhalte Übungen und Spiele, mit denen sich die kognitiven Fähigkeiten von MS-Patienten verbessern ließen. Es passe sich dem Leistungsniveau und den Bedürfnissen der Anwender an. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »