Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Bundesweite Hotline zu Psychosomatik

DÜSSELDORF (eb). Die AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft hat eine bundesweite Beratungshotline für psychosomatische Krankheiten und Suchterkrankungen gestartet.

Unter der Telefonnummer 01801 / 244 222 (3,9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz) und per E-Mail an beratung@ahg.de erhalten Betroffene und Angehörige ab sofort wochentags zwischen 7 und 21.30 Uhr Informationen und Hilfe von geschulten Beratern und Ärzten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »