Ärzte Zeitung, 22.05.2015

Weltnichtrauchertag

WHO sagt Schmugglern Kampf an

HEIDELBERG. Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai ruft die WHO dazu auf, gegen den Tabakschmuggel vorzugehen.

Ein wichtiges politisches Instrument hierfür ist ein WHO-Protokoll, teilt das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) mit und ruft Politiker dazu auf, das Protokoll zu ratifizieren.

Nur so ließen sich die vorgeschlagenen Maßnahmen umsetzen. Engagement sei vor allem in Europa gefragt: Laut Welt-Zollorganisation haben Fahnder in der EU 2012 fast zwei Milliarden Zigaretten beschlagnahmt, so das DKFZ. Das seien rund 95 Prozent aller weltweit beschlagnahmten Zigaretten.

Die billigen Schmuggelzigaretten förderten insbesondere den Einstieg ins Rauchen unter Jugendlichen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »