Ärzte Zeitung, 30.04.2004

Aminosäure dämpft Schmerz

Phase-II-Studie mit Harkoseride bei Diabetes-Patienten

SAN FRANCISCO (mut). Die synthetische Aminosäure Harkoseride könnte bald eine Option gegen neuropathische Schmerzen sein. In einer Phase-II-Studie mit 119 Diabetes-Patienten ließen sich solche Schmerzen gut lindern.

In der Studie erhielten die Patienten entweder vier Wochen lang 400 mg Harkoseride oder Placebo. In dieser Zeit reduzierte sich der Schmerz auf einer Schmerz-Skala mit insgesamt 11 Punkten um 3,7 Punkte mit der neuen Arznei und um 2,3 Punkte mit Placebo.

Der Unterschied war signifikant. Dies haben Forscher aus den USA und Deutschland auf dem Kongreß der American Academy of Neurology in San Francisco berichtet. Ergebnisse einer Phase-III-Studie mit der Arznei, die von Schwarz Pharma entwickelt wird, sollen 2005 vorliegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »