Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 08.12.2010

Initiative zu chronischen Schmerzen startet

HAMBURG (eb). Die Situation von Menschen mit chronischen Schmerzen zu verdeutlichen und ihre Versorgung zu verbessern ist das Ziel der Initiative "Wege aus dem Schmerz", die vor Kurzem in Hamburg vorgestellt worden ist. Gegründet hat sie die Deutsche Schmerzliga, die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie und die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes mit Unterstützung von Pfizer.

Chronische Schmerzen haben etwa zwölf Millionen Menschen in Deutschland. Mangelndes Verständnis und die oft unzureichende Versorgung erschweren ihre Situation und erzeugen volkswirtschaftliche Kosten von 38 Milliarden Euro jährlich. Die Initiative "Wege aus dem Schmerz" will das ändern. Mit einer breit angelegten Kampagne will sie das Thema ‚Chronischer Schmerz‘ in der Öffentlichkeit bekannter machen und über die notwendige interdisziplinäre Versorgung der Patienten aufklären. Bundesweite Aktionen und Diskussionen mit Betroffenen und Entscheidern sind geplant.

Weitere Infos zur Initiative unter: www.wegeausdemschmerz.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »