Ärzte Zeitung, 19.01.2005

TIP

Sicherheit mit Triptan in der Hosentasche

Rasende Kopfschmerzen und dabei eine Klassenarbeit schreiben - für Kinder mit Migräne eine Horrorvorstellung. Mit einem Triptan-Spray in der Hosentasche, das sie wie ein Notfallmedikament verwenden können, fühlen sie sich jedoch sicher, so die Erfahrung des Kinderarztes Dr. Boris Zernikow von der Kinder- und Jugendklinik in Datteln.

Denn gerade Kinder bräuchten das Gefühl, in brenzligen Situationen etwas machen so können. Studien belegten zudem, daß mit zehn bis 20 mg intranasalem Sumatriptan über die Hälfte der Kinder nach einer Stunde keine Kopfschmerzen mehr hätten. Bei einer maximalen Tagesdosis von 40 mg rät Zernikow, das Triptan-Spray höchstens zwölfmal im Monat anzuwenden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »