Ärzte Zeitung, 09.11.2011

Expertenrat zu künstlichem Gelenkersatz

BONN (eb). Die Entscheidung für oder gegen eine Endoprothese bei Arthrose oder Rheumatoider Arthritis ist nicht immer leicht. Jede Op berge Risiken.

Manche Modelle für Knie- oder Hüftersatz seien gerade in letzter Zeit in die Kritik geraten, hat die Deutsche Rheuma-Liga (DRL) mitgeteilt. Daher sollten Patienten im Vorfeld Vor- und Nachteile einer Operation abwägen.

Die DRL hat aktuell zu Fragen rund um den Gelenkersatz eine Fülle von Informationen im Internet bereitgestellt.

Bis zum 14. November findet ein Forum statt, indem sich Betroffene austauschen können und Experten Fragen online beantworten, darunter Professor Stefan Rehart, orthopädischer Rheumatologie und Dr. Martin Quarz, Experte für Orthopäde und Rehabilitation,

www.rheuma-liga.de/gelenkersatz

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Zehntausende Arztpraxen nicht ohne Barrieren zu erreichen

Nur ein Drittel der Arztpraxen in Deutschland gelten – auch nur zum Teil – als barrierefrei. Das schränke die freie Arztwahl körperlich beeinträchtigter Menschen ein, moniert die Linke-Sozialexpertin Sabine Zimmermann. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »