Ärzte Zeitung, 12.07.2011

Doppeltransplantation zweier Beine in Spanien

VALENCIA (dpa). Ein spanisches Ärzteteam hat nach eigenen Angaben weltweit zum ersten Mal einem Patienten zwei Beine transplantiert.

Die Gesundheitsbehörden in der Hafenstadt Valencia machten am Montag keine Angaben zum Empfänger und zum Spender der Gliedmaßen. Die Verpflanzung sei eine äußerst komplizierte Operation gewesen, bei der das Team des Chirurgen Professor Pedro Cavadas sich auf keine Präzedenzfälle oder Erfahrungen stützen konnte, hieß es.

Der mehrstündige Eingriff in der Universitätsklinik von Valencia sei am Sonntagabend begonnen und am Montag abgeschlossen worden. Cavadas wollte wenigstens 48 Stunden abwarten, bevor er nähere Informationen über die Transplantation geben wollte. Der Chirurg hatte von den Behörden im Mai 2010 die Genehmigung zu einer doppelten Bein-Verpflanzung erhalten.

Pionier auf dem Gebiet der Transplantationen

Er hatte damals darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Patienten um einen jungen Mann handelte, dem bei einem Unfall beide Beine abgetrennt worden seien.

"Die Amputation war im oberen Bereich der Gliedmaßen erfolgt, so dass eine Verwendung von Prothesen nicht infrage kommt", sagte der Chirurg damals. "Eine doppelte Transplantation ist die einzige Möglichkeit, wenn man es dem Patienten ersparen will, sein Leben lang an einen Rollstuhl gefesselt zu sein."

Der spanische Mediziner hatte sich zuvor bereits einen Namen gemacht als ein Pionier auf dem Gebiet der Transplantationen.

Vor knapp zwei Jahren hatte Cavadas weltweit die erste Transplantation eines kompletten Gesichts vorgenommen. Im November 2006 hatte er zudem einer Frau zwei Hände angenäht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

SPD will "Ende der Zwei-Klassen-Medizin"

14:10 Nach der knappen Abstimmung pro GroKo-Verhandlung geht es nun darum, die auf dem SPD-Parteitag angesprochenen "Nachbesserungen" in den Koalitionsvertrag reinzuverhandeln. KBV und Hartmannbund reagieren skeptisch. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »