Ärzte Zeitung, 11.03.2012

Zeigt Urintest auf Platin Risse im Brustimplantat?

MÜNCHEN (dpa). Risse in Brustimplantaten aus Silikon könnten bald einfach per Urintest feststellbar sein.

Es gebe Hinweise, dass dann die Platinwerte erhöht seien, sagte der Chemiker Dr. Rudolf Schierl von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München.

Bei vier von 30 Frauen seien bis zum 10-fachen erhöhte Mengen von Platin gefunden worden, das nicht aus Zahn-Ersatz, Krebs-Arzneien oder beruflicher Exposition stamme.

Nun soll eine Studie mit rund 100 Frauen Gewissheit schaffen. Die Ambulanz der LMU sucht dafür Teilnehmerinnen mit Implantaten. Platin dient bei der Silikonherstellung als Katalysator.

Aufklärungsbogen für den Platintest

Ansprechpartner: Dr. Rudolf Schierl, Tel: 089/5160-2463, E-Mail: Rudolf.Schierl@med.uni-muenchen.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »