Ärzte Zeitung, 11.03.2012

Zeigt Urintest auf Platin Risse im Brustimplantat?

MÜNCHEN (dpa). Risse in Brustimplantaten aus Silikon könnten bald einfach per Urintest feststellbar sein.

Es gebe Hinweise, dass dann die Platinwerte erhöht seien, sagte der Chemiker Dr. Rudolf Schierl von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München.

Bei vier von 30 Frauen seien bis zum 10-fachen erhöhte Mengen von Platin gefunden worden, das nicht aus Zahn-Ersatz, Krebs-Arzneien oder beruflicher Exposition stamme.

Nun soll eine Studie mit rund 100 Frauen Gewissheit schaffen. Die Ambulanz der LMU sucht dafür Teilnehmerinnen mit Implantaten. Platin dient bei der Silikonherstellung als Katalysator.

Aufklärungsbogen für den Platintest

Ansprechpartner: Dr. Rudolf Schierl, Tel: 089/5160-2463, E-Mail: Rudolf.Schierl@med.uni-muenchen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »