Ärzte Zeitung, 15.10.2007

RheumaCheck - Informationsbus tourt durch NRW

DÜSSELDORF (eb). Zum Welt-Rheuma-Tag am 12. Oktober hat eine fünfwöchige Bustour durch Nordrhein-Westfalen begonnen. Unter dem Motto "Entzündliches Rheuma: Früh erkennen - kompetent behandeln" informiert das Kooperative Rheuma-Zentrum Rhein-Ruhr über die Frühsymptome einer Rheumatoiden Arthritis (RA) und die Therapie. Partner ist Roche Pharma.

Auch die Rheumaliga unterstützt die Aktion. Der RheumaCheckExpress hält an 24 Standorten. Mit einem Fragebogen können die Besucher ihr Risiko für eine entzündlich-rheumatische Erkrankung ermitteln. Auch Tests auf Anti-CCP-Antikörper - einen frühen Marker für RA - werden angeboten. Dafür ist nur ein Tropfen Kapillarblut nötig. Infos gibt es zu Biological-Therapien wie mit dem monoklonalen Antikörper Rituximab (MabThera®).

Weitere Infos zur Kampagne unter www.rheuma-ist-behandelbar.de und www.rheuma-therapie.de

Topics
Schlagworte
Rheuma (1777)
Krankheiten
Arthrose (2472)
Rheuma (1840)
Wirkstoffe
Rituximab (312)
Personen
Roche Pharma (402)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »