Ärzte Zeitung online, 06.11.2015

US-Nephrologen-Kongress

Infos im Web auf Deutsch

HOLZKIRCHEN. Auch in diesem Jahr liefert der Hexal Online-Service NEPHRO TODAY aktuelle Studienergebnisse und Infos von der ASN Kidney Week 2015. Acht Nephrologen fassen die relevanten Vorträge in San Diego - umgesetzt als Videopräsentationen - auf Deutsch zusammen.

Die Experten widmen sich folgenden Themen: Molekulare Mechanismen, Nierentransplantation, Kardiovaskuläre Komplikationen bei Dialysepatienten, Peritoneal-und Hämodialyse, Dialysetechniken und vaskulärer Zugang, Diabetische Nephropathie, Knochen-und Mineralstoffwechsel (CKD-MBD), Anämie. Ab 6. November, 8:00 Uhr MEZ werden die Videos auf www.nephro-today.de veröffentlicht, teilt das Unternehmen Hexal mit.

Ab 8. November diskutieren die NEPHRO TODAY-Experten exklusiv die Ergebnisse der in San Diego präsentierten Late-Breaking Clinical Trials. Fokus sei die Patientenversorgung in Deutschland, teilt Hexal mit. (eb)

Wie in den vergangenen Jahren kooperiert NEPHRO TODAY mit der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), dem Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. und dem Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation (KfH).

www.nephro-today.de (DocCheck-Account). Über die Website oder per Mail an info@nephro-today.de ist eine Anmeldung zum Erinnerungsservice möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

Weg frei für GroKo-Gespräche und Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »