Ärzte Zeitung, 04.05.2005

Älteste Deutsche ist 110 Jahre alt

POTSDAM (dpa). Frieda Müller aus Potsdam ist der älteste noch lebende Mensch in Deutschland.

Die 110 Jahre alte Frau hat als Zeitzeugin erlebt, was die meisten nur aus Geschichtsbüchern und Erzählungen kennen: die Regierungszeit von Kaiser Wilhelm II., die ersten öffentlichen Filmvorführungen um die Jahrhundertwende und beide Weltkriege.

Frieda Müller wurde am 18. Oktober 1894 geboren und lebt heute in einem Potsdamer Seniorenpflegeheim. Nach Informationen des Bundesverwaltungsamtes in Köln gibt es in Deutschland keinen älteren Menschen. Die Seniorin liegt seit fast zehn Jahren im Bett. Auch das Sprechen ist für sie inzwischen zu anstrengend.

Topics
Schlagworte
Panorama (32627)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »