Ärzte Zeitung, 23.08.2006

Journalistenpreis für Berichte über Lungenkrebs

GRENZACH-WYHLEN (eb). Erstmals hat die Global Lung Cancer Coalition in Zusammenarbeit mit der Roche Pharma AG dieses Jahr einen internationalen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Lungenkrebs ausgelobt.

Der Preis ist mit insgesamt 21 000 Euro dotiert. Die Beiträge müssen in englischer Sprache bis zum 28. September 2006 vorliegen. "Medical Relations" hilft bei Einreichen bis zum 4. September mit der fristgerechten Übersetzung.

Infos bei: www.tempusawards.com und www.roche.de/presse/tempusawards.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »