Ärzte Zeitung, 06.09.2007

Weltraumprojekt zum Immunsystem

KÖLN (ddp). Deutsche und chinesische Forscher wollen sich in einem gemeinsamen Projekt eines der wichtigsten Probleme der bemannten Raumfahrt annehmen: den Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf das Immunsystem.

Sobald der Astronaut die Schwerelosigkeit erreicht, zeigen sich in den Zellen seines Immunsystems schwer wiegende Fehlfunktionen. Die Ursache dieser Störung ist bisher noch völlig unbekannt. Unter Leitung von Dr. Oliver Ullrich vom Institut für Immunologie der Universität Magdeburg wollen die Forscher nun erkunden, ob das Zell-Skelett - ähnlich wie das Knochengerüst - die Schwerkraft braucht, um richtig zu funktionieren.

Die erste Stufe der deutsch-chinesischen Forschungskooperation startet mit der 10. Parabelflugkampagne des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) vom 3. bis 17. September in Köln-Bonn. Dabei werden durch wiederholte parabelförmige Flugmanöver mit extremen Steig- und Sturzflügen in einem Airbus A 300 Schwerelosigkeitsphasen erzeugt, in denen die Experimente gemacht werden. Das Projekt soll in seiner zweiten Stufe dann im Weltraum fortgesetzt werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »