Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Ideenpark für künftige Erfinder

STUTTGART (dpa). Wie sieht das Erdinnere aus? Wie entsalzt man Meerwasser? Mit solchen Themen rund um die Technik hat am Wochenende der Ideenpark auf der Neuen Messe Stuttgart geöffnet. Bis zum 25. Mai können Kinder die neueste Technik erleben und selber experimentieren.

250 000 Besucher werden erwartet, der Eintritt ist frei. Der Initiator des Ideenparks, der Vorstandchef der Thyssen Krupp AG, Ekkehard D. Schulz sagte, dass man junge Leute für technische Berufe begeistern wolle. "Wir brauchen mehr Daniel Düsentriebe", sagte Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU).

Topics
Schlagworte
Panorama (30888)
Personen
Günther Oettinger (74)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »