Ärzte Zeitung, 23.11.2012

Endoskopie-Turm

Blick in den Darm des Gorillas

STUTTGART. Unter dem Motto "Was Menschen nützt, hilft auch den Tieren" hat das Stuttgarter Olgahospital einen ausgedienten Endoskopie-Turm an den Stuttgarter Zoo "Wilhelma" verschenkt.

Mit dem Endoskopie-Turm haben sie die Möglichkeit, Gorilla, Seelöwe und Co. schonend in Magen und Darm zu schauen.

Wichtig ist dies vor allem bei Seelöwen und Krokodilen, bei denen immer wieder Fremdkörper in die Becken fallen und dort von den Tieren verschluckt werden - angefangen bei Münzen, über Mützen bis hin zu Kuscheltieren.

Der Endoskopie-Turm stammt aus den 80er Jahren, verfügt noch über eine alte Fiberglasoptik, ist aber immer noch voll funktionsfähig. Zwischen dem Olgahospital und den Zootierärzten besteht bereits seit längerem ein intensiver Kontakt. (mm)

Topics
Schlagworte
Panorama (32834)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »